PornFetishForum(PFF)

Our Friends

Author Topic: Jenny`s Geburtstagsüberraschung  (Read 3640 times)

0 Members and 1 Guest are viewing this topic.

Offline joyfully

  • Steel Member
  • *
  • Posts: 190
  • Karma: 1
    • Email
Jenny`s Geburtstagsüberraschung
« on: March 25, 2009, 05:18:28 AM »
Jenny`s Geburtstagsüberraschung

Am Abend sitze ich an meinem Rechner und bearbeite das Video mit Svenja. Der kleinen Schlampe habe ich es so richtig gegeben. Während ich mir darauf einen wichse und überlege, was ich mit ihrem Körper anstellen soll, klingelt plötzlich das Telefon. Mein Kumpel Rick ist dran und erzählt mir, dass seine Freundin heute ihren 22. Geburtstag feiert. Er plant für sie eine ganz besondere Überraschung mit ganz vielen Leuten und lädt mich ein dabei zu sein. Die Schlampe Jenny kann ich nicht ausstehen und ich verstehe nicht, was Rick bei ihr hält. Sie macht alle Leute schlecht und spielt ihnen böse Streiche. Aber um Rick nicht zu verärgern sage ich ihm zu. Er meint, dass ich meine Kamera ruhig mitbringen soll, denn „Die Überraschung wird der absolute Knaller.“ verspricht er. Er gibt mir noch die genaue Adresse, wo die Feier stattfinden soll und verabschiedet sich, da er noch einiges organisieren will. Ich lege eine neue Speicherkarte in die Kamera ein und fahre dann zu der angegebenen Adresse.

Ich brauche etwa 1 Stunde zu der Adresse und stelle dort fest, dass es sich um ein altes baufälliges und verlassenes Haus handelt. Trotzdem stehen vor dem Haus etwa 30 Autos, die wohl den eingeladenen Gästen gehören. Vor dem Eingang steht schon eine große Menschentraube. Mark, Rick`s Bruder kommt mich sofort abfangen, bevor ich mich in der Menge verliere. „Hast du die Kamera dabei?“ fragt er mich. „Na klar. Aber wer sind die ganzen Menschen?“ frage ich. „Das sind alles Freunde und Bekannte von Jenny und Rick.“ sagt mir Mark „Ich verspreche dir, dass Jenny nie zuvor so eine Party hatte und auch nie wieder eine solche mitmachen wird. Lass ums jetzt lieber rein gehen. Rick taucht bestimmt gleich mit ihr auf.“ Mark`s spärliche Auskunft regt meine Neugier nur noch mehr an. Was für eine Party hat Rick da nur geplant? Mark führt die Anderen und mich ins Haus und in den Keller. „Sucht euch alle ein Plätzchen und seid bitte Still bis Jenny soweit ist.“ sagt Mark zu uns. Er besorgt mir einen Platz in der ersten Reihe und gibt mir zu verstehen, dass ich die Kamera bereit halten soll. Gespannt warten wir auf Rick und Jenny.

Etwa eine viertel Stunde warten wir auf die Beiden. Dann kommt Rick mit Jenny im Schlepptau herein. Sie sieht aus wie eine verdammte Hure mit ihrem viel zu knappen Top, das gerade so ihre kleinen Titten verdeckt, ihrem knallroten super kurzen Minirock und den halterlosen Strümpfen, die in hochhackigen Pumps enden. Ihre lockigen blonden Haare glänzen in dem matten Kellerlicht und ihre blauen Augen sind mit einem Tuch verbunden. „Wo führst du mich denn hin Rick?“ fragt sie „Und was ist das für eine Überraschung?“ Rick stellt sich hinter Jenny, umfasst ihren Körper, knetet ihre straffen Titten, schiebt ihren Minirock nach oben und fasst ihr ungeniert zwischen die Beine. „Gleich zeige ich dir die Überraschung.“ haucht Rick ihr ins Ohr. Die anderen Leute, zum Teil Männer und auch Frauen grinsen schon hämisch. Rick fährt mit einer Hand in ihren Tanga und befummelt ihr Vötzchen. Jenny fängt an zu stöhnen und reibt ihren Knackarsch an Rick`s Hose. „Du willst mich wohl geil machen und vernaschen.“ grinst Jenny. In dem Moment nimmt Rick ihr die Augenbinde ab. „Überraschung!“ rufen alle Geburtstagsgäste. Jenny steht geschockt mit einem hoch rotem Kopf da und starrt verdutzt in die Gesichter der Leute. Natürlich filme ich alles schon seit Rick mit Jenny in den Keller kam. „Wie gefällt dir die Überraschung?“ fragt Rick grinsend. „Du hast mich vor all den Leuten befummelt. Weißt du, wie peinlich das ist?“ fragt Jenny. Ich sehe, wie Mark zur Kellertüre geht und sie verriegelt. „Da kommt der 2. Teil deiner Überraschung Jenny.“ sagt Rick und zeigt hinter sie. Sie dreht sich um und vor ihr tritt ihre beste Freundin Marie aus der Menge. „Happy Birthday Jenny.“ sagt Marie grinsend und überreicht ihr einen Umschlag „Du hast dich ja richtig in Schale geschmissen für deinen großen Tag.“ fügt sie hinzu. Rick winkt mich heran und sagt mir, dass ich es filmen soll, wenn Jenny den Umschlag öffnet. Ich stelle mich neben sie und halte erst einmal auf den Umschlag drauf. Erst jetzt bemerke ich, dass Jenny auch wie eine Hure riecht und ich sie gerne mal durch vögeln würde. „Nun mach schon auf.“ sagt Marie. Jenny öffnet den Umschlag und holt eine Karte raus. Vorn auf der Karte sind Handschellen, Seile, Peitschen und andere Utensilien abgebildet. „Soll das ein Scherz sein?“ fragt Jenny erstaunt. „Lies doch mal, was drinnen steht.“ sagt Marie. Jenny öffnet die Karte und liest den Text. Da ich ja neben ihr stehe, lese ich frecher Weise mit.

'Dies ist ein Gutschein für eine ultra harte [email protected] Folter für das Geburtstagskind. Er wird sofort eingelöst und jeder Anwesende wird die Folter an dir durchführen und deinen Hurenleib aufs übelste misshandeln. Ein Rücktritt oder Rückgabe ist nicht möglich.'

„Das ist jetzt aber ein Scherz.“sagt Jenny „Ihr habt sicher etwas anderes geplant. Einen Wellness-Urlaub oder so.“ Keiner der Anwesenden zeigt darauf eine Reaktion und Jenny tritt einen Schritt zurück. Sie prallt auf Rick, der gleich ihre Arme packt und [email protected] auf den Rücken dreht. Jenny schreit auf, doch Rick lässt nicht locker. Im Gegenteil. Er verdreht ihre Arme noch mehr und Jenny muss sich vor Schmerz nach vorne beugen. Mark und Marie kommen mit 2 Seilen dazu und wickeln eines davon extrem fest um Jenny`s Arme. Sie fesseln sie von den Handgelenken bis hinauf zu den Schultern und ziehen das Seil so straff, dass ihre Schultern sich nach hinten ziehen und ihre Titten weit nach vorne stehen. Jenny keucht vor Schmerz und versucht vergeblich nach den beiden zu treten. Wie ein dünner brauner Korb sehen die eingepackten Arme jetzt aus. Rick bindet das 2. Seil um ihre Handgelenke und wirft das andere Ende über einen Balken. Gemeinsam mit Mark zerrt er Jenny in die Luft. Deutlich können alle es in Jenny`s Armen knacken hören. „Aaaahhh. Lasst mich runter ihr Schweine.“ brüllt unser Gehängsel. Marie kommt mit einer Schere und lässt sie kurz vor Jenny`s Gesicht schnappen. „Los! Runter mit den Klamotten!“ brüllt die Menge. „Neeiinnn.“ brüllt Jenny und strampelt mit den Beinen. Rick packt ihre Beine und hält sie fest. Marie schneidet nun die Kleidung von Jenny in Fetzen und schließlich hängt das geile Stück nackt vor allen Gästen. Rick und Mark wickeln ein weiteres Seil um ihre Beine, so dass sie nun ein schönes Paket abgibt. „Warum tut ihr das?“ stöhnt Jenny. „Weil wir dich alle leiden sehen wollen.“ grinst Rick sie an. Er zieht ihren Kopf grob an den schönen Haaren in den Nacken und sie schreit auf. „Jetzt geht’s los Leute. Erste Runde: anrotzen und heftig ohrfeigen.“ kündigt er an und spuckt ihr einen grünen Schleimbatz ins Gesicht. „Tu mir das nicht an.“ sagt Jenny und fängt sich laut klatschend die erste Ohrfeige von Rick ein. 3, 4, 5 mal schlägt er ihr [email protected] ins Gesicht und ihr Kopf fliegt durch die Wucht hin und her. Dann stellt er sich hinter sie und hält ihren Kopf in den Nacken. Jenny schluchzt und weint vor Schmerz und ihr Gesicht ist ganz rot. Nun kommt auch schon Mark an. Auch er Spuckt ihr ins Gesicht und schlägt ein paar mal [email protected] zu. Nach und Nach kommt jeder der Gäste einmal heran, um Jenny vollzurotzen und heftig zu ohrfeigen. Ich habe nicht gezählt, aber ich schätze so an die 40 Leute, die ihr Nuttengesicht [email protected] schänden. Das Gesicht ist überall geschwollen und an verschiedenen Stellen ist die Haut aufgeplatzt. Jenny stöhnt vor Schmerz und Sabber läuft aus ihrem Mund. „Na. Gefällt dir dein Geschenk?“ fragt Rick. „Du bist doch krank.“ antwortet Jenny. Marie kommt mit 2 riesigen Dildos an. Rick schnappt sich einen davon und drückt ihn rabiat in Jenny`s Fickschlitz. „Aaaahhhh.“ stöhnt sie. Marie verschmiert darauf hin etwas Motoröl auf Jenny`s Darmausgang und presst den anderen Dildo [email protected] hinein. Wieder stöhnt Jenny auf und sie Leute lachen sie aus. „Nehmt es bitte raus.“ fleht sie. „Nichts da Jenny. Jetzt kommen wir zur 2. Runde.“ sagt Rick mit einem sadistischen Grinsen. „Wie meinst du das? Könnt ihr nicht einfach aufhören?“ fragt Jenny geschockt. „Nein.“ antwortet Rick „Jetzt ist dein Hurenbauch dran. Malträtiert ihn schön Leute. Mir egal, ob ihr schlagt oder tretet.“ Mit diesen Worten schlägt er ihr [email protected] seine Faust in die Magengegend. Jenny röchelt gequält. „Wie fühlst du dich?“ fragt Marie und streichelt ihr über das Gesicht. „Ich fühle mich beschissen Marie. Hilf mir und binde mich los.“ antwortet unsere Folterschlampe. „Du hast mir zu oft die Männer weggenommen. Darum werde ich genießen, was wir mit dir anstellen.“ entgegnet Marie und rammt ihr mit Schwung das Knie in den Bauch. Jenny röchelt und hustet. Sie hat aber keine Zeit sich zu erholen, da die anderen Leute schon an sie heran treten. Brutal schlagen und treten sie in den wehrlosen Bauch bis er schließlich einen riesigen blauen Fleck hat. Jenny schreit vor Schmerz, krümmt sich und die Tränen laufen ihr. „Lasst
sie bis auf ihre Knie runter.“ befiehlt Rick. Nachdem sie runter gelassen wurde hebt Rick ihren Kopf am Kinn an und spuckt ihr erneut ins Gesicht. „Nun wirst du etwas tun müssen, was du nie tun würdest und auch verabscheust.“ sagt er zu ihr. Jenny schaut ihn ungläubig an. Brutal reißt Rick ihre Maulvotze bis zum Anschlag auf und die gute Marie setzt ihr eine Maulsperre aus Metall ein. „Jaa Jenny. Du wirst jetzt jedem von uns einen blasen.“ grinst Rick und holt seinen Schwanz raus. Marie und noch zwei andere Frauen packen ihren Kopf und halten ihn fest. Genüsslich schiebt Rick seinen Schwanz in ihre Maulvotze und fickt sie stürmisch durch. Jenny gurgelt bei den Stößen und bekommt schließlich den ganzen Saft ins Hurengesicht. Ein Mann nach dem Anderen tritt an Jenny heran und vergewaltigt ihre Maulvotze. Die Frauen halten ihren Kopf nicht nur fest, sondern bewegen und drücken ihn an die Becken der Männer. Ihr Hurengesicht ist total vollgeschleimt und ihre Augen vom Sperma verklebt. Als ich meinen Riesen auspacke, kommen die Frauen ins staunen. „Das ist mit Abstand die größte Keule heute Abend. Legt euch ins Zeug Mädels. Das Ding muss in ihren Hurenhals.“ beschließt Marie. Jenny ist davon nicht sehr begeistert und versucht sich zu winden. Sie kann jedoch nicht verhindern, dass ich meinen Kolben in ihre Maulvotze drücke. Marie und die anderen Frauen drücken mir ihren Kopf gleich fest entgegen und ich spüre schon den Gaumen und die Mandeln. Ich genieße es ihren Hurenkopf zu schänden und stoße immer [email protected] zu. Schließlich packe auch ich ihren Kopf und presse meinen Schwanz tiefer in die Maulvotze. Es ist geil die Enge ihres Halses zu spüren und wie sie vergebens nach Luft ringt. Wie ein Tier ficke ich ihren zarten Hals und werde dabei lautstark angefeuert. Jenny`s Schluckbewegungen veran-lassen mich ihr den Kolben immer tiefer hinein zu treiben. Ihre Augen sind blutunterlaufen und tränen stark. Schließlich muss ich ihn raus ziehen und spritze ihr eine riesen Ladung in ihr geschän-detes Gesicht. Gierig saugt sie nach Luft und röchelt, was das Zeug hält. Marie löst das Seil, an dem sie hängt und sie fällt unsanft zu Boden. Jenny stöhnt und windet sich. So eine Geburtstagsparty hatte sie bestimmt nicht erwartet. „Jetzt kommen noch 2 Gäste.“ kündigt Rick an und kurz darauf betreten Jasmin und Bruno den Keller. Jasmin ist Jenny`s Erzfeindin und Bruno ist ihr langjähriger ständig missachteter Verehrer. „Hey cool. Ihr habt das verdammte Miststück echt gefesselt.“ freuen die Beiden sich. „Jetzt machen wir dich fertig du Schlampe. Bettle ruhig um Gnade. Die wird dir nicht gewährt.“ sagt Jasmin grinsend. Sie winkt 2 Männer zu sich und schneidet Jenny`s Bein-fesseln auf. Die Männer halten die Beine fest, während Jasmin an jedes Fußgelenk ein Seil bindet. „Und jetzt schön stramm ziehen Jungs.“ feuert sie die Männer an. Je 4 Mann ziehen an den Seilen und reißen Jenny`s Schenkel [email protected] auseinander. Wieder schreit sie laut auf und erntet nur Gelächter. Jasmin greift sich die Dildos und beginnt Jenny`s Ficklöcher [email protected] damit zu vergewaltigen. Das geile Stück schreit und verdreht die Augen, doch es nutzt nichts. „Ich habe ein besonderes Geschenk für dich.“ sagt Bruno und zieht seine Schuhe aus. Er hält die Schuhe unter Jenny`s Nase und dem Gesichtsausdruck nach stinken sie gewaltig. „Die Schuhe trage ich seit 2 Monaten un-unterbrochen.“ sagt Bruno zu ihr. „Du widerst mich an.“ bringt Jenny zwischen den Schreien aus Antwort hervor. Jasmin sitzt jetzt mit einem Hammer da und prügelt den Riesendildo immer tiefer in den engen Darm. Sie lässt sich dann 2 verkeimte Klobürsten geben und tauscht diese gegen die Dildos aus. Jenny schreit schmerzvoll auf und in dem Moment stopft ihr Bruno die stinkenden Schuheinlagen in die Maulvotze. Brutal drückt er die Maulvotze zu bis Marie sie mit Paketklebe-band schön dick zugeklebt hat. „Lass es dir schmecken.“ grinst er und erntet den Jubel der Anderen. Jasmin schändet Jenny`s Arsch- und Fickvotze mit den Klobürsten aufs übelste. Sie dreht sie und stößt immer wieder [email protected] zu. Bruno schneidet jetzt die Armfesseln auf und bindet 2 Seile an die Handgelenke. Wieder ziehen jeweils 4 Mann die Seile stramm, so dass Jenny hilflos mit weit abgespreizten Gliedern vor uns liegt. Jasmin lässt die Klobürsten jetzt einfach stecken, stellt sich hin und spuckt auf Jenny. „Jenny ist bestimmt auf jedem von uns auf irgendeine Art herum getrampelt. Ich schlage vor, dass wir jetzt auf ihr herum trampeln. Nicht einfach so, sondern mit Anlauf und gut gezieltem Sprung.“ trägt Jasmin vor. Jenny schüttelt angstvoll den Kopf und im nächsten Moment landet Bruno auch schon auf ihrem Bauch. Das Miststück schreit in den Knebel und windet sich unter Schmerzen. Als nächstes springen Rick, Mark und Marie. Auch der ganze Rest der Gäste springt freudig auf Jenny`s Hurenkörper. Jasmin springt zum Schluss auf das Dreckstück. Sie springt dann immer wieder hoch und rammt ihre Hacken [email protected] in Jenny`s Magengegend. Jenny ist schon fast bewusstlos und ihr Blick ist trüb. „Pissen wir sie wieder munter.“ rufen die Leute und stellen sich um Jenny auf. Jeder einzelne von ihnen entleert seine Blase in ihrem Gesicht, den Titten, dem geschändeten Bauch und die Ficklöcher. Letzten Endes liegt Jenny in einer riesigen Pfütze aus Pisse. „Zieht sie hoch!“ sagt Rick „Wir peitschen die Schlampe jetzt aus.“ Zwei Männer lösen sie Seile, mit denen Jenny`s Arme abgespreizt wurden, werfen die Enden über einen Balken und ziehen sie hoch. Sie ziehen so stark an den Seilen, dass Jenny schließlich in der Luft hängt. Jetzt lösen die Männer die Gürtel von ihren Hosen und die Frauen bekommen dicke lange Kabelenden in die Hand gedrückt. Immer zu Zweit peitschen die Leute unser Folteropfer aus. Jeder Durchgang dauert 5 Minuten, in denen Jenny qualvoll in den stinkenden Knebel schreit. Ihr ganzer Rücken ist am Schluss von roten Peitschenstriemen übersät und blutet stark. Die Seile werden wieder gelöst und Jenny kracht hart auf den Boden. Wieder werden ihre Arme mit den Seilen abgespreizt und stramm fixiert. „Jetzt kommt die Krönung für ihre Hurenvotze.“ kündigt Bruno an und holt eine Bohrmaschine aus seinem Rucksack. Er spannt einen Drahtbürstenaufsatz ein und lässt die Maschine vor Jenny`s Gesicht aufjaulen. Jenny wird panisch und windet sich vor Angst. „Jaa. Fick damit ihre Mistvotze kaputt. Rufen die Frauen. „Die Männer dürfen ihre Maulvotze wieder vergewaltigen.“ meint Rick und nimmt ihr den Knebel ab. Sofort ist der Erste über ihr und Stopft seinen Kolben in die Maulvotze. Bruno tauscht den Dildo in ihrer Votze mit dem Drahtbürstenaufsatz aus und bewegt ihn erst einmal nur vor und zurück. Jenny schreit in die Schwänze, die ihre Maulvotze schänden. Die Frauen holen sich Bunsenbrenner und beginnen Jenny`s Hände, Füße, Arme und Beine damit zu quälen. Jetzt schaltet Bruno die Bohrmaschine ein und lässt die Drahtbürste in der Votze wüten. Ich stelle mir vor, wie ihre Hurenvotze von der Bürste zerfetzt wird und wichse mir einen. Jasmin setzt sich mit einer Flachzange auf Jenny`s Bauch und knetet ihre kleinen Titten. Plötzlich kniet die geile Marie vor mir und fängt an meinen Schwanz zu blasen. Die Kleine hat es echt drauf. So kann ich mich auf das Filmen konzentrieren. Bruno wütet [email protected] mit der Bohrmaschine in Jenny`s Fickloch und Jasmin greift einen Nippel mit der Zange. Immer wieder dreht sie die Zange um den Nippel, bis er schließlich mit einem Knall abreißt. Die Leute jubeln ihr zu und weisen auf den anderen Nippel. Marie macht mich dabei mit ihrer geilen Zunge fast Wahn-sinnig. Jenny`s Votze blutet schon stark, doch Bruno rührt immer weiter [email protected] in ihr herum. Jasmin dreht am zweiten Nippel bis er abreißt und Jenny aufschreien lässt. Der letzte Mann zieht seinen Kolben aus ihrer Maulvotze und spritzt ihr ins Gesicht. „Aaaaahhhh. Hört doch bitte auf damit.“ fleht Jenny. Rick reißt ihre Maulvotze weit auf und Jasmin greift sich ihre Zunge. Bruno hat jetzt genug von der Bohrmaschine und zieht den blutverschmierten Aufsatz heraus. Er zieht auch den Dildo aus Jenny`s geschändeten Arschloch. „Los Jasmin. Reiß ihr die Hurenzunge raus!“ brüllen die Leute. Jenny`s Blick ist panisch, als Jasmin die Zange an der Zunge ansetzt. Sie dreht und zieht [email protected] an der Zunge, die immer länger wird. Jenny schreit qualvoll und plötzlich reißt die Zunge ab. Marie löst sich von mir, geht in die hintere Ecke und kommt mit einem Eimer, der mit Salz gefüllt ist, zurück. „Salz für die Wunden.“ grinst das geile Stück. Gemeinsam mit Jasmin beginnt sie Jenny`s Körper mit dem Salz einzureiben. Wieder schreit Jenny qualvoll. Das ist aber auch das einzige, was sie ohne Zunge kann. Jasmin stopft jede Menge Salz in die kaputt gefickten Löcher und ihre Hände gleich hinterher. Lachend verreibt sie das Salz in Jenny`s geschändeten Leib. Marie Stopft auch noch Salz in Jenny`s Maulvotze, damit es da auch schön brennt. Jenny weint kläglich und hofft auf ein baldiges Ende der Qualen. Die Männer lösen die Seile und pressen die Glieder gewaltsam an ihren geschändeten Körper. Mit zwei Seilen binden sie Jenny zu einem schönen Fleischpaket. Einer der Männer befestigt einen Fleischerhaken in der Decke, an dem Jenny nun aufgehangen wird. Hilflos mit dem Gesicht nach unten hängt Jenny etwa 1m über dem Boden und ist nicht einmal in der Lage sich zu winden. „Holt die Heizstrahler aus den Autos.“ sagt Rick zu den Leuten. Viele verlassen den Keller, um die Strahler zu holen. Die Frauen wickeln Jenny unter Jasmin`s Anleitung in Thermofolie ein und lassen nur Nase und Mund frei. Jasmin ließ es sich aber nicht nehmen vorher noch Jenny`s Nippel und die Zunge in ihren Arsch zu stecken. Die Männer bauen die Heizstrahler rund um Jenny auf. Sogar an die Decke hängen sie welche. Es sind so viele, dass zwischen ihnen gerade mal 30cm Platz bleibt. „Ich wollte dir noch etwas sagen Jenny.“ sagt Rick zu dem verpackten Fickfleisch „Mit uns und vor allem mit dir ist es aus.“ Dann tritt er von ihr zurück und die Lücke wird mit den Strahlern geschlossen. Nach und nach werden alle Heizstrahler eingeschaltet und selbst in 3m Entfernung spüre ich noch die enorme Hitze. „Jetzt lassen wir sie im eigenen Saft schmoren Leute. Ab nach Hause.“ sagt Rick. Die Leute bedanken sich bei ihm für den aufregenden Abend. Kurz bevor ich gehe, vernehme ich noch einen salzigen Duft von Jenny`s kochendem Körper. Das ist wohl ihr heißestes Erlebnis und ich werde es auch nicht vergessen. Dank sei der Kamera
__________________
The darkness is everywhere. no one can escape her.



Note:You can use our tool to download this file without filehost premium account(support filehosts such as k2s fboom uploaded turbobit rapidgator and so on,total 50+),

click here free regist and get 250MB try



 

 

Powered by EzPortal



DISCLAIMER: The contents of these forums are intended to provide information only. Nothing in these forums is intended to replace competent professional advice and care. Opinions expressed here in are those of individual members writing in their private capacities only and do not necessarily reflect the views of the site owners and staff. If you are the author or copyright holder of an image or story that has been uploaded without your consent please Contact1 Us Or Contact2 Us to request its removal.

Click here for more information together with information on how to expedite a claim.